Cover-Ausstellungskatalog-Ausgezeichnet

Ausgezeichnet! 25 Jahre Brandenburgischer Denkmalpflegepreis 1992–2017

Cover-Ausstellungskatalog-Ausgezeichnet

Seit 25 Jahren verleiht das Land Brandenburg jährlich den Brandenburgischen Denkmalpflegepreis. Ausgezeichnet werden Menschen, die mit Beharrlichkeit, Fantasie und Mut Denkmale vor Verfall oder Abriss bewahren, pflegen und erneut mit Leben füllen.

Der bildreiche Katalog stellt 30 Preisträger*innen, ihre einzigartigen baukulturellen Pflegefälle und ihre mitunter spektakulären Rettungsaktionen vor. Zudem enthält er vier Expertenbeiträge von Thomas Drachenberg, Franz Schopper, Achim Krekeler und Jürgen Tietz.

Ausstellungskatalog im Geymüller Verlag, 239 Seiten, 321 Abbildungen, 29 €, erschienen im September 2018

Katalog zur Ausstellung im Landesmuseum Brandenburg vom 7.12.2018 bis 20.1.2019
Ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 – Sharing Heritage

Konzept, Einführungsaufsatz, Katalog, Redaktion: team [BEST]
Fotos: Markus Hilbich

 

Herausgegeben vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum


Cover-Auf-Unterspreewaldwegen

Auf Unterspreewaldwegen. Baukultur in ländlichen Räumen. Stadt Land gestalten. Mach mit! 04

Cover-Auf-Unterspreewaldwegen

Der reich bebilderte Ausstellungskatalog thematisiert die Stärken und Besonderheiten des Amtes Unterspreewald. Er veranschaulicht die brennenden Themen und die Zukunftswünsche der hier lebenden Menschen in Bezug auf Stadtentwicklung und Baukultur. Der Katalog gibt konkrete Anregungen für das gemeinschaftliche Gestalten der Zukunft und für ein Amtsentwicklungskonzept.

Ausstellungskatalog,
92 Seiten, 204 Abbildungen,
erschienen im Dezember 2018

Katalog zur Open-Air-Ausstellung mit sechs Litfaßsäulen und einer Fotogalerie zur Geschichte und zu neuen Entwicklungen im Amt Unterspreewald

Idee, Text, Fotografien, Grafik, Layout:
team [BEST]

Herausgegeben vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg


Onkel-Tom-Siedlung Berlin (Foto: Hilbich)

BE 20_20 100 Jahre Groß-Berlin

Onkel-Tom-Siedlung Berlin (Foto: Hilbich)

Publikation / Tagung
BE 20_20 100 Jahre Groß-Berlin
Neues Bauen / Neues Wohnen

 

 

 


Stadt-Land 03, Cover

Stadt-Land gestalten 03. Kloster Lehnin

Stadt-Land 03, Cover
Stadt-Land 03, Cover

2017
Publikation

Stadt-Land gestalten 03
Kloster Lehnin

 

 


Künstlerhaus Berlin

Künstlerhaus St. Lukas

Künstlerhaus Berlin
Künstlerhaus Berlin

2016
Publikation

Künstlerhaus St. Lukas
Berlin


Buchcover Kult und Krise des Großen Plans im Städtebau

Kult und Krise des großen Plans im Städtebau

Buchcover Kult und Krise des Großen Plans im Städtebau

Große Pläne sind ein umstrittenes Thema im Städtebau: Dies gilt heute wie vor 100 Jahren. Die gesunde, schöne, verkehrsgerechte und sozial verantwortliche Gestaltung großer Städte war zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihr zentrales Ziel.

Anschaulich belegen das die großen Pläne für Wien, Chicago, Berlin, Rom, Tallinn oder Neugründungen wie Canberra, Neu Delhi und Munkkiniemi. Die international diskutierten Planwerke liefern aufschlussreiche Beispiele für eine neue Dimension des Städtebaus: Sie sind interdisziplinär, kooperativ, prozessual und stadtregional orientiert. Sie bieten zudem vielfältige Anregungen und Bezugspunkte für aktuelle Herausforderungen im Städtebau, wie etwa die Vermittlung städtebaulicher Probleme und Vorschläge an ein breiteres Publikum, die Forderung nach Teilhabe, den Umbau zentraler Stadträume, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Verbesserung des Massenwohnungsbaus oder die Gestaltung von Stadt-Umland-Verflechtungen.

Vermittelt über attraktive, manchmal verführerisch ausgearbeitete historische Zeichnungen und Raumbilder präsentiert der vorliegende Band aktuelle Forschungen zu den Inhalten und Bedingungen der rund hundertjährigen großen Pläne. Er bietet erstmals einen internationalen Überblick zu diesem wichtigen Thema des Städtebaus.

Harald Bodenschatz, Celina Kress (Hg.)
24 x 30 cm, 216 Seiten,
22 Farb- und 100 S/W- Abbildungen, Klappenbroschur

ISBN 978-3-86568-861-3
Euro (D) 39,80, Euro (A) 40,95, CHF 45,80